Friedhof

Was ist im Trauerfall zu tun?

Wir entlasten Sie - bitte verständigen Sie uns im Trauerfall sofort, wir erledigen dann alles Weitere. Sie brauchen keine Behörden und Ämter aufzusuchen, auf Wunsch kommen wir jederzeit zu einem Hausbesuch zu Ihnen.

Sie benötigen folgende Dokumente

  • Personalausweis oder Reisepass
    der/des Verstorbenen
  • Den Totenschein,
    ausgestellt vom feststellenden Arzt
  • Bei Minderjährigen und Ledigen:
    Geburtsurkunde, Personalausweis
  • Bei Verheirateten:
    Heiratsurkunde, Personalausweis
  • Bei Geschiedenen: Heiratsurkunde,
    rechtskräftiges Scheidungsurteil, Personalausweis
  • Bei Verwitweten: Heiratsurkunde,
    Sterbeurkunde des Ehepartners, Personalausweis

An Stelle der Einzelurkunden genügt auch die Vorlage des vollständig ausgefüllten Familien-Stammbuches.

  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Bestattungsvorsorge-Vertrag
    (sofern vorhanden)
  • Versicherungsunterlagen: Sterbegeld-,
    Lebens- oder Unfallversicherungen
    mit den letzten Einzahlungsbelegen;
    einige Gewerkschaften zahlen ebenfalls
    Sterbegelder bei Vorlage des Mitgliedsbuches
  • Mitgliedsbücher von Vereinen, Verbänden, Kirchengemeinden
  • Rentennummer(n)
  • Grabdokumente, Grabpflegeverträge
    (sofern bereits eine Grabstelle vorhanden
    oder reserviert ist)
  • Testament oder Hinterlegungsschein
    für das Amtsgericht oder den Notar
Grabschmuck

Formalitäten, die zu erledigen sind:

  • Den Hausarzt benachrichtigen, wenn
    der Tod in der Wohnung eingetreten ist.
    Wenn nicht möglich, den Notarzt rufen
  • Das Bestattungshaus Ihres Vertrauens benachrichtigen, dessen Mitarbeiter alles weitere in die Wege leiten
  • Angehörige und Freunde benachrichtigen
  • Adressen für die Trauerdrucksachen zusammenstellen
  • Erbschein beantragen und Testament
    eröffnen lassen (beim Amtsgericht bzw.
    evtl. Notar einschalten)
  • Trauerkleidung besorgen
  • Konto auflösen, nach ca. 8 Wochen

Folgende Formalitäten können zur Entlastung der Angehörigen uns übertragen werden:

  • Sterbeurkunden beim Standesamt
    des Sterbeortes ausstellen lassen
  • Beratung beim Erwerb eines Wahl- oder
    Reihengrabes (bei Erd- oder Feuerbestattung)
  • Terminfestlegung bei Stadt oder Kirche
    für die Trauerfeier/ Beerdigung
  • Den Pfarrer oder Redner informieren
  • Musikalische Begleitung/Untermalung
    für die Trauerfeier bestellen
  • Dekoration/Kerzenbeleuchtung für die
    Trauerfeier in der Kapelle bestellen
  • Blumenschmuck und Kränze bestellen
  • Traueranzeigen und Danksagungen
    in Auftrag geben oder drucken
  • Trauerkaffee/Trauermahl in einer
    Gaststätte bestellen
  • Abmelden der gesetzlichen Krankenkasse
  • Abrechnung mit den Lebensversicherungen
    bzw. Sterbekassen
  • Überbrückungsgeld
    (dreimonatige Rentenfortzahlung)
    bei der Rentenversicherungsstelle bzw.
    Bestattungskostenzuschuss beantragen
  • Abmelden der Rente bei der zuständigen
    Rentenrechnungsstelle
  • Den Sterbefall melden
    (beim Arbeitgeber, Berufsverband, Versicherungen)
  • Wohnung kündigen und Telefon/Zeitungen
    abbestellen, Post umbestellen